Aktuelles: Gemeinde Aidlingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Natur ist
unser Reichtum
Natur ist
unser Reichtum
Natur ist
unser Reichtum

Hauptbereich

Kunst und Kultur in Aidlingen 2019

Autor: Herr Schleeh
Artikel vom 04.02.2019

Thomas Schreckenberger am 16.02.2019 im Schlosskeller Deufringen

HIRN FÜR ALLE

 Thomas Schreckenberger

Oft hört man Sätze wie „Hätte ich nur mehr Geld!“ oder „Wäre ich nur schöner!“, aber kaum jemand wünscht sich „Ich wäre gern schlauer!“

Mein Haus! Mein Auto! Mein Boot! Das sind die Prioritäten unserer Zeit, aber wo bleibt der Traum vom Eigenhirn? Doch warum auch? Für viele Menschen ist das eigene Gehirn längst so überflüssig geworden wie das Grundgesetz für die CSU. Unser Denken haben wir outgesourct und lassen es von Fake News, von Populisten oder tausend Apps auf dem Smartphone erledigen.

Nicht nur unsere Autos, auch unsere Hirne scheinen über eine Abschaltautomatik zu verfügen. Und gibt es nicht genug ermutigende Beispiele aus Wirtschaft und Politik, die zeigen, dass überdurchschnittliche Intelligenz auf dem Weg an die Spitze eher hinderlich sein kann? Oder wie sonst lässt sich erklären, dass Insassen einer geschlossenen Abteilung im Vergleich zum amerikanischen Präsidenten erschreckend normal wirken?

Und auch im Land von Kant und Hegel fällt den meisten Menschen beim Begriff Aufklärung höchstens noch Dr. Sommer von der Bravo ein. Dabei wäre es höchste Zeit, eine neue Ära der Vernunft einzuläuten.

„Hirn für alle“ ist ein Rundumschlag durch Politik und Gesellschaft – ein Abend für jeden, der gern selber denkt oder es einfach mal wieder ausprobieren möchte. Aber Vorsicht: Denken ist wie Sex! Wenn man mal damit anfängt, möchte man es immer wieder tun. (Der Vorteil ist: Man kann es jederzeit und überall tun und muss davor niemanden zum Essen einladen.)

Thomas Schreckenberger ist vielfach ausgezeichneter Kleinkunstpreisträger (u.a. Tuttlinger Krähe, Kleinkunstpreis Baden-Württemberg, Fränkischer Kabarettpreis, uvm.) und gern gesehener Gast in Rundfunk und Fernsehen.

Der Deutschlandfunk sagt über ihn: „Ein großartiger Kabarettist, der es wie wenige schafft, Themen aus der aktuellen Politik, witzig und pointiert zu verpacken!“

(Achtung: Dieses Programm kann Spuren von Wissen enthalten!)

 

Plakat zur Veranstaltung

Ausstellung "Vierzehn im Rathaus Aidlingen", Kreis der Kreativen Altdorf, 17.03.2019 - 10.05.2019

KUNST UND KULTUR

in AIDLINGEN

lädt zur Ausstellung ein

Der Kreis der Kreativen Altdorf lädt in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Kunst und Kultur der Gemeinde Aidlingen zur Vernissage der Ausstellung „Vierzehn im Rathaus Aidlingen“ ein. Die Vernissage findet am Sonntag,  17. März 2019 um 11.30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses, Hauptstraße 6 in 71134 Aidlingen, statt. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Ekkehard Fauth führt der Kreis der Kreativen in die Ausstellung ein. Musikalisch wird die Vernissage durch die      Cajon-Gruppe Ben Breitling untermalt.

Der Kreis der Kreativen ist ein Zusammenschluss von etwa 30 Künstlern aus Altdorf und der näheren Umgebung. Aus diesem Kreis präsentieren vierzehn Künstlerinnen im Rathaus Aidlingen einen Ausschnitt ihrer vielfältigen Werke. Neben Gemälden umfassen die ausgestellten Objekte auch Skulpturen und Arbeiten aus Textil. Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten des Rathauses Aidlingen bis zum 10. Mai 2019 zu sehen.

Hintergrundinformationen zum Kreis der Kreativen

Plakat zur Ausstellung

Einladungskarte zur Vernissage am 17.03.2019

Konzert mit der Gruppe Asamblea Mediterranea am 23. März Im Schlosskeller, Gastauftritt des Chors Contakt

Die Musik der Sepharden und der Ashkenazen


”Es ist Zeit für Liebe, meine Braut, komm in meinen Garten”, heißt es in einem Gedicht aus dem 10. Jahrhundert. Die Gruppe "Asamblea Mediterranea" verzaubert das Publikum mit einem musikalischen Dialog zwischen der Kultur der Sepharden und Aschkenazen. Poetische Balladen, Liebeslieder und Festtagsgesänge erzählen von märchenhaften Lebensfreuden und sehnsuchtsvoller Wehmut.

 

Die Musik der Sepharden ist von nordafrikanischen und südspanischen Rhythmen sowie griechischen und südslawischen Volksmusiken geprägt. Sepharden sind Juden, die ursprünglich aus Spanien, Portugal, Nordafrika oder dem Nahen Osten stammten. Aschkenazen nennen sich Juden, die ursprünglich aus Frankreich, Deutschland, den Niederlanden und Osteuropa stammten. Das Wort "Aschkenazen" leitet sich vom hebräischen Wort für Deutschland ab, Jiddisch ist ihre Sprache. Innerhalb der jüdischen Welt gibt es vielerlei Spannungen zwischen Sepharden und Aschkenazen. "Asamblea Mediterranea" zeigt mit ihrem Konzertprogramm auf, was die beiden Kulturen vereint. Der musikalische Brückenschlag entführt das Publikum in eine betörend andere Welt.
http://www.asamblea-mediterranea 

Wir freuen uns,    Asamblea Mediterranea  zum zweiten Mal im Schloss Deufringen begrüßen zu dürfen.   Diesmal wird das Konzert mit der Musik des    

Böblinger Zupforchesters

bereichert. Das sind 20 Gitarristen, die Musik aus unterschiedlichen Zeitepochen und Stilrichtungen gemeinsam kennenlernen, proben und aufführen. Und das ist noch nicht alles – der Chor ConTakt

studierte zusammen mit dem Leiter des Asamblea Mediterranea, Alon Wallach, Lieder ein, die das Publikum zum ersten Mal hier in Deufringen zum Hören bekommt. Also eine absolute Uraufführung! Der Chor ConTakt, der mittlerweile auf eine 135 - jährige Geschichte zurückblickt, besteht zur Zeit aus etwa 40 Sängerinnen und Sänger. Für sie ist es ein wahres Heimspiel, da sie montags immer im Schloss Deufringen proben und dort schon zahlreiche wunderschöne Auftritte hatten.  

Kartenvorverkauf: Bürgeramt Aidlingen 07034 – 1250, ab 25. Februar.

 

Plakat zum Konzert

Infobereich