Aktuelles: Gemeinde Aidlingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Natur ist
unser Reichtum
Natur ist
unser Reichtum
Natur ist
unser Reichtum

Hauptbereich

Kunst und Kultur in Aidlingen 2020

Autor: Herr Schleeh
Artikel vom 13.12.2019

FOAIE VERDE Libertate, Konzert im Deufringer Schlosskeller am 25.Januar 2020

Konzert im Deufringer Schlosskeller              25. Januar 2020 um 20 Uhr

FOAIE VERDE        L i b e r t a t e

Ein musikalisches Feuerwerk mit emotionsgeladener Musik vom Balkan bieten die fünf Virtuosen von Foaie Verde („grünes Blatt“).

 

Sie stammen aus vier verschiedenen europäischen Ländern und verschmelzen rumänische Folklore, rasanten Balkansound sowie bulgarische, jugoslawische und türkische Melodien zu einem  unwiderstehlichen  Hörvergnügen. Das Ensemble um den Geigenvirtuosen Sebastian Mare und die charismatische Sängerin Katalin Horváth fängt die pure Lebenslust der feurigen Musik der Roma und der Länder Südosteuropas dabei in ganz eigenen, ungemein facettenreichen Arrangements ein und bietet ein musikalisches Erlebnis, das in Deutschland seinesgleichen sucht.

Mit Vladimir Trenin am Bajan, Frank Wekenmann an der Gitarre und Veit Hübner am Kontrabass  ist die Band international und hochkarätig besetzt. Gemeinsam loten Foaie Verde alle Facetten des musikalischen Ausdrucks aus und versetzen die Zuhörer mit beeindruckender Bühnenpräsenz in einen ekstatischen Taumel aus Tönen und Klängen.

 

Verwegene Rhythmen und atemberaubende Läufe auf Violine, Akkordeon, Gitarre und Kontrabass treffen auf emotionsgeladenen Gesang, ungezügelte Energie sowie Lebensfreude und wechseln sich mit leisen, melancholischen Klängen ab. So gelingt es Foaie Verde, die traditionelle Musik des Balkans authentisch und interessant wiederzugeben und sie gleichzeitig mit neuen Elementen aufzufrischen.

                              mit Bewirtung ab 19 Uhr!

Eintrittskarten zu VK:14 €, AK: 16 €, ermäßigt 8 € können Sie im  Bürgeramt Aidlingen kaufen oder reservieren.    

Eintrittskarten sind ein schönes und willkommenes Weihnachtsgeschenk!

Konzert im Deufringer Schlosskeller mit BitterGreen zum Valentinstag am 15. Februar 2020

Konzert im Deufringer Schlosskeller mit BitterGreen                        
zum Valentinstag am 15. Februar 2020 um 20 Uhr

I’ll have to say I love you in a song

Von Liebe und ... anderen Dummheiten

 

Was wäre die Liebe ohne Lovesongs? Okay, nicht jeder braucht Kuschelrock und Rosenblätter auf dem Bett oder Sofa, um seinem/seiner Liebsten die „gewissen drei Worte“ zu sagen, aber einen bestimmten Song als „Soundtrack der Liebe“ hat doch jeder dabei im Kopf, oder? – Wir hätten da welche im Angebot (allerdings auch solche, bei denen es gar nicht „kribbelt im Bauch“...). Und dazu gibt’s etliche Perlen der erotischen Literatur ... Autorinnen und Autoren aus alter und neuer Zeit kommen da bisweilen ganz schön „zur Sache“ (manchmal aber auch gar nicht - da folgt auf die große Liebe der große Herzschmerz...)– Wie auch immer: Freuen Sie sich auf ein glitzerndes Geschmeide aus Liebesworten und Liebesliedern: verrucht, verträumt, geistreich, frech, prickelnd!

 

Mit Barbara Gräsle, Rudolf Guckelsberger und Stephan Kalinke

                               mit Bewirtung ab 19 Uhr!

Eintrittskarten zu VK:14 €, AK: 16 €, ermäßigt 8 € können Sie ab   16. Dezember im Bürgeramt Aidlingen  kaufen oder reservieren

Eintrittskarten sind ein schönes und willkommenes Weihnachtsgeschenk!

 

 

Konzert im Deufringer Schlosskeller "Wo nachts im Wald die Steine schrein" am 26. September 2020

KONZERT im DEUFRINGER SCHLOSSKELLER

am 26. September 2020 um 20 Uhr

Bewirtung ab 19 Uhr

Wo nachts im Wald die Steine schrein

Heiner Kondschak, Mona Maria Weiblen und Christian Dähn singen und spielen Gerhard Gundermann

Gerhard Gundermann (1955 - 1998) war Rockpoet, Sänger, Liedermacher und Baggerfahrer. 

Er lebte und arbeitete in der Lausitz. Auch heute noch, über 20 Jahre nach seinem Tod, strahlen seine Lieder eine große poetische und geerdete Kraft aus.

Im Jahre 1999 entdeckte Heiner Kondschak die Gundermann-Lieder, und seit dem Jahr 2000 tourt er mit ihnen  und seiner Band „Randgruppencombo“  immer wieder durch die Republik.

Rund um den 20. Todestag Gundermanns am 21. 06. 2018 entstand die Idee, dass Heiner Kondschak eine Solo-CD  einspielt, auf der er mit diversen Instrumenten dessen Lieder neu interpretiert.

Diese CD erschien im Frühjahr 2019.

Um diese Solo-CD auch live präsentieren zu können, hat er sich mit Mona Maria Weiblen (Gesang, Saxophon u.a.) und Christian Dähn (Drums, Mallets, Percussion und vieles mehr) zusammengetan. 

Die drei spielten seit dem Frühjahr Konzerte unter anderem in Reutlingen, Rottenburg, Tübingen, Gomaringen, Berlin, Dresden, Plauen, Leipzig, Senftenberg und Pirna.

Eintrittskarten und Reservierung: Bürgeramt Aidlingen 07034 1250

VK: 16 €, AK: 18 €, ermäßigt: 8 €

Verkauf ab 24. August 2020

Plakat

Theater Lindenhof spielt Schwäbisch à la carte im Gasthof Adler am 28. Oktober 2020

das Theater Lindenhof  spielt

im Gasthof ADLER in Aidlingen

Schwäbisch à la carte (Gaisburger Marsch)

am  28. Oktober 2020 um 20 Uhr

 

Bewirtung ab 18 Uhr

Todesmutig stürzen  Wolfram Karrer und Gerd Plankenhorn

in die Kochtöpfe Schwabens, verkosten regionale Spezialitäten und gucken weit über den Tellerrand hinaus – musikalisch vertont, geschnitten oder auch am Stück.
Schwäbische Kleinkunst mit Biss und deftiger Musik! Dafür werfen sich die beiden ins „Häs“ und kochen ums Überleben.
Gesänge zu Speis und Trank – Die Liebe zum Ländle geht eben manchmal durch Mark und Bein!  

„Das Theater Lindenhof serviert seinen Zuschauern mit dem "Gaisburger Marsch" ein lachmuskelstrapazierendes Menü. Und wie so oft, wenn der Vollblutmusiker  Heiner Kondschak beim Lindenhof Regie führt, ist das, was er da in einem Topf zusammen rührt, schräg, skurril und superkomisch. Ob der Mehlmotten-Stabreim oder der zur Melodie von James Browns Sexmachine-Hit vertonte Spätzlemaschehn-Song, ob der Diskurs über Gluten-Unverträglichkeit und Laktose-Intoleranz, über Low-Carb und vegane Ernährungsweise, die Legende von der Brezel oder die Herkunft des Namens "Gaisburger Marsch", da ist alles mit reichlich Humor gewürzt und immer die richtige Prise Musik drin."

- schreibt der Schwarzwälder Bote -                                                                       

Eintrittskarten und Reservierung: Bürgeramt Aidlingen 07034 1250 (14 €) ab 28. September   Begrenzte Zahl der Plätze – bitte rechtzeitig reservieren! 

Ausstellung Lörz/Roos im Rathaus Aidlingen

Ausstellung im Aidlinger Rathaus

Eröffnung: 08. Novemebr 2020

Begrüßung: Bürgermeister Ekkehard Fauth

Einführung: Maggie Jarak

Musikalische Umrahmung:: OXfour

Dauer der Ausstellung: bis 30. Januar 2021

 

Barbara Lörz

 

Seit 25 Jahren arbeitet Barbara Lörz mit Papier. Sie verfolgt dabei einen betont experimentierfreudigen Ansatz der Papiergestaltung; sie lässt zerbrechlich und doch zugleich kraftvoll wirkende Reliefs, Bilder und Objekte entstehen, deren Form-vokabular und Farbnuancen Strukturen und Mustern von pflanzlichen Zellformen und Landschaftsformen nachspüren.

Papier als Werkstoff avanciert zum idealen Medium, um Aspekte des Werdens, Seins und Vergehens aufzuzeigen.

Dagmar Roos

 

Die ausgestellten Arbeiten von Dagmar Roos zeigen keine Landschaften, sondern Zustände bzw. Vorkommnisse in der Natur. Die verwendeten Bildtitel, „Frost, Wintersonne, Winterblüte, Wasser und Eis, usw.“ beziehen sich darauf.

Das Spiel mit verschiedenen Graden von Gegenständlichkeit und Abstraktion ist hier eine wesentliche künstlerische Ausdrucksweise, die mit verfremdeten Elementen angereichert wurden. Mit Schablonen und verschiedenen Papieren wird Räumlichkeit und Transparenz erzeugt.

Einladung

Kabarett im Deufringer Schlosskeller am Freitag, 20. November 2020mit Martin Herrmann

Kabarett im Deufringer Schlosskeller am                                

Freitag, 20. November 2020 um 20 Uhr

 

Bewirtung ab 19 Uhr

Feinstaubalarm...

ist auch nur ein vornehmes Wort für Kehrwoche!

Martin Herrmann gibt Antwort. Ist das deutsche Kabarett verstaubt? Nein! Das bewusste moderne Kabarett ist angefeinstaubt. Lungenärzte geben Entwarnung: Feinstaub ist gesund. Was bestreiken die Schüler eigentlich: Bildung? Oder Missbildung?    Urbankabarett in Wort und Lied mit dem Gewinner des Baden-Württembergischen Kleinkunstpreises 2018.

"Feinstaubalarm ist auch nur ein vornehmes Wort für Kehrwoche!"

 

Eintrittskarten:
Bürgeramt Aidlingen (ab 19. Oktober) 07034 1250
VK: 16 €, AK: 18 €, ermäßigt: 8 €

K O N Z E R T mit der Folk-Rock-Band W E N D R S O N N am 5. Dezember 2020

K O N Z E R T mit der Folk-Rock-Band W E N D R S O N N
am 5. Dezember 2020 um 19.30 Uhr im S C H L O S S K E L L E R   D E U F R I N G E N

Bewirtung ab 18.30 Uhr

Wendrsonn, schwäbisch für „Wintersonne“, ist eine der interessantesten Bands aus dem Südwesten Deutschlands: Anspruchsvoller Folkrock-Crossover mit Texten von höchster poetischer Qualität im schwäbischen Dialekt. Dabei mischt die Formation Elemente des Bluegrass, American und Irish Folk mit traditionellen Melodien aus dem Alemannischen und Schwäbischen. Wendrsonn erschien das erste Mal 2005 über dem Himmel Schwabens und erleuchtet heute mit Folk-Rock in Mundart die gesamte Region. Gründer Markus Stricker und Michael Schad waren gut mit dem bekannten Wolle Kriwanek befreundet, der selbst mit Rock und Blues auf Schwäbisch die gesamte Bundesrepublik begeisterte und somit als Inspiration diente. Im Laufe der Jahre festigte Wendrsonn einen Ruf als geniale Live-Band und konnte im Dezember 2016 beim Deutschen Rock & Pop Preis erstmals große Preise abräumen. Ihre Lieder sind trotz der historischen Einflüsse zum großen Teil Produktionen aus der eigenen Feder. Mit ihrem frischen Sound proklamiert Wendrsonn die Heimatkultur der Schwaben in der heutigen Zeit, untermalt von kabarettistischen Elementen und ein wenig Geplauder aus dem Nähkästchen.

Die Band begeistert auf der Bühne allemal, und sie könnet fei au Hochdeutsch,
doch sie wellet net!

Eintrittskarten und Reservierung: Bürgeramt Aidlingen 07034 1250

Kartenvorverkauf ab 23. November

VK: 16 €, AK: 18 €, ermäßigt: 8 €

Eine gemeinsame Veranstaltung: 

Arbeitskreis Kunst und Kultur – Gemeinde Aidlingen
und  schwäbische mund.art.e.V. 

Infobereich