Aktuelles: Gemeinde Aidlingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Natur ist
unser Reichtum
Natur ist
unser Reichtum
Natur ist
unser Reichtum

Hauptbereich

Immissionsgutachten „Mobilfunk in Aidlingen – vergleichende Untersuchung von Standortalternativen hinsichtlich der Minimierung der Strahlenbelastung“

Autor: Herr Schleeh
Artikel vom 27.11.2020

Bericht zur Gemeinderatssitzung vom 19.11.2020

Immissionsgutachten „Mobilfunk in Aidlingen – vergleichende Untersuchung von Standortalternativen hinsichtlich der Minimierung der Strahlenbelastung“

- Standortvorschlag für die Mobilfunkversorgung von Lehenweiler

Zu diesem Tagesordnungspunkt konnte Bürgermeister Fauth den Gutachter Herrn Ulrich und die beiden Vertreter der Telekom, Herrn Reinhard und Herrn Eger, über eine Videoschalte begrüßen.

Am 20. Juni 2017 hat der Gemeinderat das Ingenieurbüro Hans Ulrich, München, mit der Erstellung eines Gutachtens beauftragt: Immissionsbegutachtung mit vergleichender Standortbetrachtung, mit dem Ziel Immissionsminimierung.

Hintergrund war die Diskussion um den bestehenden Mobilfunkstandort im Deufringer Bergweg, für den der Sendemastbetreiber einen Alternativstandort suchte, weil der bestehende Sendemast statisch an seinen Kapazitäten angelangt war. Die Diskussion, die im Ortschaftsrat Deufringen um verschiedene mögliche Alternativstandorte stattfand, hat schließlich dazu geführt, dass sich die Bürgerschaft, vorwiegend aus Anwohnern des Holzwegs, formiert hat. Im Dialog mit den Bürgervertretern hat sich die Verwaltung seinerzeit darauf eingelassen, Angebote von Ingenieurbüros einzuholen, die auf die Erstellung entsprechender Gutachten spezialisiert sind.  Der Gemeinderat hat sich dann ganz bewusst für das Ingenieurbüro Hans Ulrich aus München entschieden, da diesem Ingenieurbüro der Ruf vorauseilt, Mobilfunkbetreibern eher kritisch gegenüber zu stehen.

Dipl.-Ing. (FH) Hans Ulrich hat sich zunächst auftragsgemäß mit dem Standort Deufringen auseinandergesetzt. Allerdings hat sich im Abstimmungsdialog mit der Telekom dann herausgestellt, dass es für den bestehenden Standort im Deufringer Bergweg technische Lösungen gibt, die derzeit dann keinen weiteren Standort für einen neuen Mobilfunkmast mehr notwendig machen. Der Auftrag für das Ingenieurbüro Ulrich wurde dann im Oktober 2018 um den Suchlauf im Bereich Lehenweiler erweitert, nachdem die Telekom der Verwaltung mitgeteilt hat, dass sie dort im Zuge ihres Versorgungsauftrages dabei ist, die noch unbefriedigende Mobilfunksituation in Lehenweiler zu verbessern. Hierfür galt es dann, entsprechende Standortalternativen gutachterlich zu untersuchen.

Seit November 2019 liegt der Verwaltung das fertige Immissionsgutachten vor. Es wurde in Absprache mit dem Gutachter der Telekom zur Kenntnis gegeben. Am 11. Mai 2020 fand schließlich das Abstimmungsgespräch mit der Telekom statt. Dieses Gespräch war seit Anfang 2020 mehrfach anberaumt, musste aber immer wieder, vor allem Corona-bedingt, verlegt werden.

Herr Ulrich erklärte die Untersuchungen für den Standort in Lehenweiler. Insgesamt wurden sechs Standorte untersucht mit Immissionsprognosen, in Betreiber neutraler Konfiguration und betreiberseitig angegebenen Konfigurationen.

Nach diesen Untersuchungen ist das Flurstück 2396, östlich von Lehenweiler, ungefähr in Verlängerung der Schulstraße, der geeignetste Standort. Dort müsste ein ca. 30 – 40 m hoher Mast errichtet werden. Von hier aus kann der gesamte Ortsteil Lehenweiler sehr gut versorgt werden. Auch das Würmtal mit dem Würmtalhof und der Kläranlage und der K 1063, könnten so gut versorgt werden. Die Untersuchung liefert keine Hinweise, dass der in Deutschland gültige Grenzwert überschritten wird bzw. werden könnte. Nach dem Vortrag erklärte Bürgermeister Fauth, dass das Gutachten heute nur zur Kenntnis genommen werden soll. Die Gemeinderäte haben jedoch die Möglichkeit, Verständnisfragen zum Gutachten zu stellen und auch Fragen an den Vertreter der Telekom.

In einer weiteren Gemeinderatssitzung erfolgt dann die Information durch die Telekom. In dieser Sitzung sollen dann Bürger aus Lehenweiler die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen. Erst danach erfolgt dann der Standortbeschluss durch den Gemeinderat.

Aus der Mitte des Gremiums wurden einige Fragen an den Gutachter und an den Vertreter der Telekom gestellt, die von denen ausführlich beantwortet wurden.

Das Gutachten kann hier heruntergeladen werden.

 

 

Ergänztes Gutachten um 2 weitere Standorte

Der Gutachter Herr Ulrich hat 2 weitere Standorte untersucht und das Ergebnis in der Gemeinderatsitzung vom 14.04.2021 vorgestellt.

Die Ergänzung des Gutachtens kann hier heruntergeladen werden

Infobereich