Bodenrichtwerte: Gemeinde Aidlingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Natur ist
unser Reichtum
Natur ist
unser Reichtum
Natur ist
unser Reichtum

Hauptbereich

Bodenrichtwerte Aidlingen und Ortsteile

 

Jede Gemeinde bzw. Verwaltungsgemeinschaft in Baden-Württemberg ist verpflichtet einen Gutachterausschuss zu bilden. Aufgabe des Gutachterausschusses ist u.a. die Erstattung von Gutachten über den Verkehrswert von bebauten und unbebauten Grundstücken und die Ermittlung der Bodenwerte.

Ab dem Jahr 2020 gibt es in Aidlingen keinen eigenen Gutachterausschuss mehr.

Das Gutachterwesen war aus Sicht der Landespolitik seit Jahren in zunehmendem Maß reformbedürftig. (Es gibt in Baden-Württemberg so viele Gutachterausschüsse, wie auf den restlichen Teil der anderen Bundesländer zusammen).

Darauf hat die Landesregierung im Oktober 2017 nun mit einer Veränderung der Rechtsgrundlage, der Gutachterausschuss-Verordnung, reagiert. Die neue Fassung ermöglicht interkommunale Zusammenschlüsse, um die Bearbeitungsqualität der Gutachten einerseits sowie die Validität der Datenbasis für die Bodenpreise andererseits zu verbessern.

Die Qualität soll über eine höhere Zahl von Gutachten sichergestellt werden, die durch die jeweilige Geschäftsstelle gefertigt werden. Das sorgt für eine bessere Validität über eine höhere Anzahl von Kauffällen.

Hinzu kommt inzwischen die Grundsteuerreformdiskussion, die eine fundierte Basis der Bodenrichtwertermittlung und anderer Werte nötig macht. Die in der fachlichen Debatte geforderte Zahl liegt bei einer Richtgröße von ca. 1.000 Kauffällen pro Jahr.

Damit sind viele kleinere Gemeinden oder selbst Zusammenschlüsse mehrerer Gemeinden für eine weiterhin selbständige Erledigung der Aufgabe nicht mehr ausreichend aufgestellt. Anderseits ist für die Ermittlung von Immobilienpreisen ein möglichst vergleichbares Marktgebiet notwendig. Eine Zusammenlegung mit anderen Raumschaften würde zu Verzerrungen führen, die nicht im Interesse der Gemeinden sein kann und das örtliche Marktgefüge nicht widerspiegelt.

Die Lösung ist ein Zusammenschluss von Weil der Stadt (mit Merklingen, Schafhausen, Münklingen, Hausen), Aidlingen (mit Deufringen, Dachtel und Lehenweiler) und Grafenau (mit Döffingen und Dätzingen).

Zwischen den Verwaltungsspitzen dieser Kommunen fanden im Jahr 2019 Gespräche statt. Hierbei wurde eine öffentlich-rechtliche Vereinbarung auf Basis eines Musters des Gemeindetags Baden-Württembergs besprochen und vom Gemeinderat der Gemeinde Aidlingen am 10.10.2019 beschlossen. Beginn des gemeinsamen Gutachterausschusses mit Sitz in Weil der Stadt ist der 01.01.2020. Die abgebenden Kommunen Aidlingen und Grafenau beriefen deshalb ihre Gutachterausschüsse zum 31.12.2019 ab.

Auskünfte gibt ab dem 01.01.2020 die Geschäftsstelle des gemeinsamen Gutachterausschusses.

Kontaktdaten:

Geschäftsstelle des gemeinsamen Gutachterausschuss
Rathaus Merklingen
Kirchplatz 2
71263 Weil der Stadt
Telefonnummer: 07033-521 212
gutachterausschuss(@)weil-der-stadt.de

 Bis die Bodenrichtwerte vom gemeinsamen Gutachterausschuss neu festgelegt werden, gelten die bisherigen Bodenrichtwerte weiter.

Die Bodenrichtwerte von Aidlingen und den Ortsteilen können Sie hier als PDF-Dateien herunterladen.

In seiner Sitzung vom 12.06.2019 hat der Gutachterausschuss die Bodenrichtwerte für das Jahr 2018 ermittelt. Die Bodenrichtwerte wurden aufgerundet, auf die nächste durch 5 teilbare Zahl.

Die Wertzonen, die zum 31.12.1996 erstmalig eingerichtet wurden, hat der Ggutachterausschuss im Vergleich zum Jahr 2016 um 50 % angehoben und dann auf volle 5er- bzw. 10er-Werte aufgerundet. Dies ist dem Umstand geschuldet, dass die Gemeinde Aidlingen ihre Bauplatzpreise neu festgelegt hat und zwar mit 580 €/m². Aus Privatverkäufen lässt es sich nicht ableiten, da keine oder zu wenige Bauplätze verkauft wurden.

Weiter zur PDF Bodenrichtwerte.

Infobereich