Vereins-News: Gemeinde Aidlingen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Natur ist
unser Reichtum
Natur ist
unser Reichtum
Natur ist
unser Reichtum

Hauptbereich

Krankenpflegeverein Aidlingen: Bericht über die Mitgliederversammlung am 22.03.2017

Autor: Hirsch & Wölfl GmbH
Artikel vom 30.03.2017

Herr Köhler, der Vorstandsvorsitzende des Krankenpflegevereins, begrüßte die

Anwesenden, stellte die Tagesordnung vor und bat um eine Schweigeminute

für die im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder.

Danach stellte er fest, dass die Mitgliederversammlung satzungsgemäß mit Tagesordnung

im Gemeindeblatt und öffentlichem Aushang einberufen wurde.

Zweck des Krankenpflegevereins laut Satzung ist …die evangelische Kirchengemeinde Aidlingen als Träger der Diakoniestation bei ihrem Bemühen um eine sachgemäße Versorgung der Einwohner und Einwohnerinnen der Gesamtgemeinde Aidlingen in der Kranken-, Alten-, Haus- und Familienpflege einschließlich der Nachbarschaftshilfe zu unterstützen …“. Diesen Auftrag hat der Krankenpflegeverein auch 2016 wahrgenommen.

Der Vorstand hat sich in drei Sitzungen mit der Entwicklung der Finanzen beschäftigt. Er

kontrollierte durch Berichte der Diakoniestation die Verwendung der Fördermittel im Jahr 2016. Der Leitgedanke der Arbeit des Krankenpflegevereins ist die Unterstützung der Patienten. Denn zur ganzheitlichen Betreuung alter und pflegebedürftiger Menschen gehört weit mehr, als über Kranken – und Pflegekassen abgerechnet werden kann.

Hier unterstützen die Mitglieder des Krankenpflegevereins durch ihre Beiträge die Arbeit der Diakoniestation. Besonders wichtig ist dabei die Finanzierung der Zeit für persönliche Zuwendung und Gespräche in der Pflege, aber auch zusätzliche Fortbildungen des Pflegepersonals und darüber hinaus Hilfen und Unterweisungen für pflegende Angehörige.

Herr Köhler erinnerte an die Aktivitäten des Vereins im Jahr 2016. „Für unsere Pflegebedürftigen“ so lautete das Motto des Benefizkonzertes im März, das mit einem beeindruckenden musikalischen Programm ein voller Erfolg war. Die Mitgliederversammlung des Krankenpflegevereins stand im Zeichen der Satzungsänderung, der abgelaufenen Amtszeit des Vorstandes und den damit verbunden Neuwahlen.

Zu der Seniorenmesse im Juli hat der Krankenpflegeverein wieder die Bewirtung übernommen und außerdem über die Arbeit des Krankenpflegevereins und der Diakoniestation informiert. Nach wie vor war und ist die Mitgliedergewinnung eine

wichtige Aktivität unseres Vereins. Durch eine Mitgliedschaft im Krankenpflegeverein hilft jeder Einzelne mit, unseren Förderungszweck zu erreichen und die aktive Solidargemeinschaft in Aidlingen zu unterstützen.

Als Ausblick auf 2017 informierte Her Köhler über den ökumenischen Festgottesdienst

am 25. Juni, der zum Auftakt der „Woche der Diakonie“ stattfindet. Das Motto des Gottesdienstes lautet „2017 – 110 Jahre Krankenpflegeverein“. In diesem Rahmen wird

vom Verein ein neues Auto an die Diakoniestation übergeben, das zum großen Teil von dem Krankenpflegeverein gesponsert wird.

Den Abschlussbericht 2016 stellte Herr Stürner vor. Er informierte über die Ein- und Ausgaben und das Vermögen des Krankenpflegevereins und über die Mitgliederverwaltung.

Er wies auf die wichtige Aufgabe hin, neue Mitglieder zu werben. Nur mit Hilfe vieler Fördermitglieder kann der Krankenpflegeverein seine wichtige Unterstützung für die Patienten auch in Zukunft weiterführen.

Im Anschluss an den Bericht von Herrn Stürner informierte Herr Hochrein darüber, dass die Kassenprüfung stattgefunden hat und er und Herr Deeg keine Beanstandungen hatten. Er

empfahl die uneingeschränkte Entlastung des Kassiers.

Als Stellvertreter des Bürgermeisters, Herrn Fauth, nahm Herr Eisenhardt, der Ortsvorsteher von Deufringen und Dachtel, an der Versammlung teil. Er begrüßte die Anwesenden und stellte den Antrag, den Kassier und den Vorstand zu entlasten. Diese Entlastung erfolgte einstimmig.

Herr Oestringer informierte in seinem Bericht über die Verwendung der Fördergelder des

Krankenpflegevereins im Jahr 2016 und über die Verwendung der geplanten Mittel in diesem Jahr. Er berichtete über die Arbeit der Diakoniestation, den Mitarbeiterstand und über die wachsenden Anforderungen bei der Versorgung Pflegebedürftiger. Besonderer Schwerpunkt

liegt auf der Fortbildung und Schulung der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, um eine qualitativ gute Arbeit zu ermöglichen. Hierbei leistet der Zuschuss vom Krankenpflegeverein einen wichtigen Beitrag.

2017 engagiert sich die Diakoniestation wieder bei verschiedenen Veranstaltungen.

Zu nennen sind dazu insbesondere die Seniorenfreizeit in Kälberbronn im Mai, der Kurs für pflegende Angehörige im April/Mai, die Beteiligung an einem Info-Stand beim Demenzmobil im Mai und die Beteiligung an der Woche der Diakonie mit dem Festgottesdienst zum

110. Bestehens des Krankenpflegevereins.

In seinem anschließenden Referat informierte Herr Oestringer anschaulich und umfassend

über das neue „Pflegestärkungsgesetz“.

Das war ein sehr informativer und interessanter Abschluss unserer Mitgliederversammlung.

Heidrun Eckoldt

Infobereich