Archiv: Gemeinde Aidlingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Natur ist
unser Reichtum
Natur ist
unser Reichtum
Natur ist
unser Reichtum

Hauptbereich

Kunst und Kultur in Aidlingen

Autor: Hirsch & Wölfl GmbH
Artikel vom 25.09.2017

Konzert im Schloss Deufringen am 08. Oktober 2017
„Ein Musikalisches Farbenfest, Juwelen für Viola und Klavier“

Andra Darzins -­Viola
Kolja Lessing - Klavier

  • Einlass: ab 17 Uhr
  • Eintrittskarten: ab 18. September im Bürgeramt Aidlingen
  • VK: 12 €, AK: 14,- €, Ermäßigt: 8,- €
  • Veranstalter: Kunst und Kultur – Gemeinde Aidlingen

P R O G R A M M

Maija Einfelde (1939)
Sonate-Meditation für Viola und Klavier

Andante replicato
Allegro energico
Adagio (ca. 15 Min.)

Max Reger (1873-1916)
„Resignation“ op. 26., Nr. 5 für Klavier solo ( ca. 4 Min.)

Johannes Brahms (1833-1897)
Sonate Es Dur für Viola und Klavier, op. 120. Nr. 2
Allegro amabile
Allegro appassionato
Andante con moto; Allegro (ca. 25 Min.)

Pause

Cecilia Damström (1988) „Sydänlaulu" für Viola solo (ca. 6 Min.)

Rebecca Clarke (1886-1979) Sonate für Viola und Klavier 1919

Impetuoso-Allegro
Vivace
Adagio-Allegro (ca. 25 Min.)

Andra Darzins (Viola) spielt als Solistin und Kammermusikerin in Europa, Australien, Asien, Nord- und Südamerika. Von lettischen Eltern in Australien geboren, studierte sie zunächst in Adelaide. Als Churchill Fellowship und DAAD-Stipendiatin kam sie schließlich nach Berlin, wo sie ihr Studium bei Wolfram Christ 1989 mit dem Konzertexamen mit Auszeichnung absolvierte. Nach ihrer Position als 1. Solobratschistin im Philharmonischen Staatsorchester Hamburg von 1993 bis 2004 wurde sie als Professorin an der Musikhochschule Stuttgart berufen. Sie hat bereits viele Werke zur Uraufführung gebracht, u.a. das ihr gewidmete Violakonzert der lettischen Komponistin Maija Einfelde. Andra Darzins ist Preisträgerin bei zahlreichen Wettbewerben. Sie gewann den 1. Preis beim ABC Concerto Competition in Südaustralien, den Prix Frédéric Liebstoeckl beim internationalen Concours de Genève, den 2. Preis beim Lionel Tertis International Viola Competition und den Eduard-Söring-Preis der Hamburgischen Staatsoper. Ihre Solo-CDs wurden von der Fachkritik hochgelobt. Die CD „America“, auf der sie die Solo-Viola in Feldmans "Rothko Chapel" mit dem SWR Vokalensemble spielt, wurde 2014 mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet.
www.andradarzins.com

Kolja Lessing, einer der vielseitigsten Musiker unserer Zeit, hat als Geiger und Pianist durch seine Verbindung von interpretatorischer und wissenschaftlicher Arbeit dem Musikleben prägende Impulse verliehen. Durch seinen Einsatz wurden z. B. G.Ph. Telemanns Violinfantasien und Johann Paul Westhoffs Violinsuiten ebenso für den Konzertsaal wiederentdeckt wie auch viele bedeutende Klavierwerke des 20. Jahrhunderts, u. a. von Berthold Goldschmidt, Philipp Jamach, Ignace Strasfogel und Wladimir Vogel. International ausgezeichnete CD- Produktionen dokumentieren diese stilistisch differenzierte Auseinandersetzung mit Repertoire vom Barock bis zur Moderne, das Standardwerke wie Raritäten gleichermaßen umfasst. In Anerkennung seines Engagements für verfemte Komponisten erhielt er 1999 den Johann-Wenzel-Stamitz-Sonderpreis, 2008 wurde er mit dem Deutschen Kritikerpreis für Musik ausgezeichnet. Zahlreiche Uraufführungen von Violinwerken, die Komponisten wie Haim Alexander, Tzvi Avni, Abel Ehrlich, Jacqueline Fontyn, Berthold Goldschmidt, Ursula Mamlock und Dimitri Terzakis eigens für Kolja Lessing schrieben, spiegeln sein internationales Renommee ebenso wie regelmäßige Einladungen zu Meisterkursen in Europa und Nordamerika. Nach Professuren für Violine und Kammermusik an den Musikhochschulen Würzburg und Leipzig wirkt er seit dem Jahre 2000 in gleicher Funktion an der Musikhochschule Stuttgart.

Ausstellung "Welttheater", Maria-Theresia Strobach, 13. Oktober bis 24. November 2017

"Tödlich im Abgang", Weinkrimis und Musik, 02. Dezember 2017 im Schlosskeller Deufringen

Der Arbeitskreis Kunst und Kultur in Aidlingen lädt Sie herzlich ein in den Deufringer Schlosskeller am 2. Dezember um 19 Uhr. Die Aidlinger CDU- Gruppe bewirtet Sie mit Weinverkostung und feinen Häppchen ab 18 Uhr und in der Pause.

„Tödlich im Abgang“-Weinkrimis und Musik

Sie mögen Krimis? Sie mögen fetzige Musik? Und Sie mögen Wein? Dann sind Sie hier genau richtig, denn wir bieten Ihnen alles zugleich!

Rudolf Guckelsberger, Sprecher beim SWR und einer der beliebtesten Vorleser Deutschlands, wird uns an diesem Abend unter dem Motto „Tödlich im Abgang“ eine Handvoll köstlich anregender „Mordsgeschichten“ präsentieren. Dazu spielt das Duo BitterGreen (Barbara Gräsle, Gitarre,Gesang und Stephan Kalinke Bass, Gesang) Songs der Extraklasse von berühmten Singer-Songwritern der 70-er und 80-er Jahre, unter anderem von James Taylor, Jim Croce, Gordon Lightfoot.

Der Clou bei der Sache: In allen Ihnen aufgetischten Kurzkrimis geht es tatsächlich um Wein (als Waffe bzw. Corpus Delicti), – vielleicht sogar um genau die Sorte, die Sie beim Zuhören eben getrunken (pardon: „verkostet“) haben! Lassen Sie sich verführen: zu guten Krimigeschichten, zu guten Weinen und höchst unterhaltsamer Musik.

Wir hoffen auf regen Zuspruch und versprechen Ihnen ein „hochprozentiges“ Vergnügen!

Eintrittskarten und Reservierung im Bürgeramt Aidlingen (07034 1250)
ab 2. November, oder unter: 0163 168 6000
VK: 12 €, AK:14 €, ermäßigt: 8 €
www.bitter-green.de

Infobereich