Gemeinde Altertheim

Seitenbereiche

Volltextsuche

Trinkwasser

Das Aidlinger Trinkwasser

Die Gemeinde Aidlingen ist entsprechend §16 Abs. 5 der Trinkwasserverordnung vom 21. Mai 2001, verpflichtet, den Verbrauchern die Zusatzstoffe, die bei der Aufbereitung des Trinkwassers eingesetzt werden, mitzuteilen. Nach dem Gesetz über die Umweltverträglichkeit von Wasch- und Reinigungsmittel vom 29. April 2007 ist der Härtebereich des Trinkwasser bekannt zu geben.
Härte und Zusatzstoffe des Aidlinger Trinkwassers, Stand: 05. August 2013

Versorgungsbereich: Aidlingen, Dachtel, Deufringen und Lehenweiler 
Härtebereich: 
mittel 
Calciumcarbonat: 2,0mmol/l
Gesamthärte: 11,2°dH 
Nitrat: 22,2 mg/l

Bei der Aufbereitung des Trinkwassers werden folgende Zusatzstoffe gemäß §11 Abs. 1 und 2 der Trinkwasserverordnung verwendet: Natronlauge, Ozon und Chlordioxid. 

Im Gesetz über die Umweltverträglichkeit von Wasch- und Reinigungsmittel wurden die Härtebereiche neu eingeteilt.

Härtebereich weich: Weniger als 1,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (entspricht weniger als 8,4°dH)
Härtebereich mittel: 1,5 bis 2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (entpricht 8,4 °dH bis 14 °dH)
Härtebereich hart: Mehr als 2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (entspricht mehr als 14 °dH)

Diese drei neuen Bereiche haben die vier alten Bereiche abgelöst. 

Zu weiteren Auskünften stehen wir Ihnen gerne unter der Rufnummer +49 (0) 7034 63805 zur Verfügung.