Archiv: Gemeinde Aidlingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Natur ist
unser Reichtum
Natur ist
unser Reichtum
Natur ist
unser Reichtum

Hauptbereich

Amtseinsetzung von Bürgermeister Fauth

Autor: Hirsch & Wölfl GmbH
Artikel vom 10.12.2008

Vereidigung und Verpflichtung von Bürgermeister Fauth

Im Rahmen einer feierlichen Sondersitzung des Gemeinderats wurde Bürgermeister Ekkehard Fauth am 25. November auf eine weitere Amtszeit als Bürgermeister der Gemeinde Aidlingen verpflichtet und vereidigt.

Vorausgegangen war die Bürgermeisterwahl, die am 12. Oktober 2008 stattgefunden hat* und bei der Bürgermeister Fauth, der als einziger Bewerber zur Wahl stand, mit 94,4 % der abgegebenen Stimmen erneut zum Bürgermeister der Gemeinde Aidlingen gewählt wurde.

Gemeinderat Thomas Rott, der als 1. Stellvertreter des Bürgermeisters die Gemeinderatsitzung eröffnete, konnte neben den Gemeinderäten noch zahlreiche Vertreter aus den Ortschaftsräten, den örtlichen Vereinen, Institutionen, Organisationen und Kirchengemeinden sowie der Gemeindeverwaltung und den gemeindlichen Dienststellen begrüßen.

Landrat Roland Bernhard überbrachte die Glückwünsche der Landkreisverwaltung. Mit der Übergabe der Wahlprüfungsurkunde stellte er nochmals förmlich die Rechtmäßigkeit der Bürgermeisterwahl vom 12. Oktober 2008 fest. Landrat Bernhard zeigte sich beeindruckt, von dem, was in den vergangenen Jahren in der Gemeinde Aidlingen bewegt und geleistet wurde. Er sicherte Bürgermeister Fauth bei der Bewältigung der zukünftigen Aufgaben seine Hilfe und Unterstützung zu.

Nachdem Landrat Bernhard für die Rechtsaufsichtsbehörde die Rechtsgültigkeit der Bürgermeisterwahl förmlich festgestellt und bestätigt hatte, konnte Gemeinderat Thomas Rott den wiedergewählten Bürgermeister in seinem Amt verpflichten und ihm den vorgeschriebenen Diensteid abnehmen.

Im Anschluss an die förmliche Amtseinsetzung war dann die Zeit der Grußworte gekommen.

Für den Kreisverband des Gemeindetags überbrachte Bürgermeister Martin Thüringer aus Grafenau die Grüße und Glückwünsche der Bürgermeisterkollegen im Landkreis Böblingen.

Karlheinz Gumpert, Bürgermeister i.R. aus der sächsischen Partnergemeinde Laußnitz hatte es sich nicht nehmen lassen, seinem Amtskollegen in Aidlingen persönlich zu gratulieren. Er hatte sich früh morgens bei Schneetreiben auf die 600 km lange Fahrt von Laußnitz nach Aidlingen begeben, um bei der Verpflichtung seines langjährigen Amtskollegen und Freundes dabei zu sein.

Als Personalratsvorsitzender stellte Gemeindekämmerer Helmut Beutler seinem bisherigen und zukünftigen Chef ein „Zwischenzeugnis“ mit einer hervorragenden Beurteilung aus und brachte damit die Anerkennung und Wertschätzung von Bürgermeister Fauth durch die Gemeindebediensteten zum Ausdruck.

Als Letzter trat schließlich der frisch vereidigte Bürgermeister ans Rednerpult und ließ stichwortartig die vergangenen acht Jahre seiner ersten Amtszeit Revue passieren.

In einem Ausblick auf die zahlreichen Aufgaben, die in naher und ferner Zukunft auf die Gemeinde Aidlingen, den Gemeinderat und den Bürgermeister zukommen werden, machte er deutlich, dass die nächsten Jahre arbeitsreich und kommunalpolitisch spannend bleiben werden.

Für die musikalische Umrahmung der feierlichen Amtseinsetzung sorgten die Brüder Matin und Harris Kaufmann aus Dachtel am Klavier. Beim anschließenden Stehempfang gab es noch Gelegenheit, für viele anregende Gespräche.

Infobereich